Am Freitag, den 26. Juni hatte die Seniorenmannschaft des Golfclubs an der Oder den GC Mahlow als Gast zum letzten Gruppenspiel der 4. Liga. Den Spielern unserer Mannschaft war bewusst, dass bereits ein Unentschieden ausreichen würde um sich für das Halbfinale um den Aufstieg zu qualifizieren. Auch die Gäste aus Mahlow waren zum Golfplatz in Slubice gekommen um zu gewinnen. Bereits 14 Tage vorab war die Gastmannschaft zu einen Trainingstag auf unseren Golfplatz gekommen, um den bis dahin für sie unbekannten Platz kennen zu lernen.

Der Frankfurter Golfclub spielte mit folgenden Team: Jürgen Stöffler, Thomas Mehling, Wilfried Kulike, Manfred Wargenau, Arno Winther, Werner Niedenführ, Hartmut Müller und Hartmut Pennack. Im Lochspiel ohne Vorgabe auf maximal 18 Löchern konnten die meisten Spieler unseres Golfclubs teilweise schon nach 12 Löchern das Spiel beenden und die Gratulation entgegennehmen. Alle Spieler des GC an der Oder trafen nach der Runde mit einem Sieg im Clubhaus ein. Ein klares 8 : 0 hieß es zum Schluss. Das obligatorisches Menü auf der Terrasse des Clubhauses gemeinsam mit unseren Gästen aus Mahlow rundete den Tag ab.

Das Halbfinale gegen die Mannschaft aus Groß Kienitz, dem Tabellenersten der Liga B, findet am 7. August auf neutralen Platz in Berlin-Gatow statt.

Coach
Manfred Wargenau

Thomas Schurwanz spielte, wie vom anderen Stern, aber ein Regelverstoß kostete ihm den Sieg.

Aber alles der Reihe nach.

Die W-Trans Speditions GmbH hatte wieder einmal zum Turnier geladen.

Geschäftsführer Manfred Wargenau begrüßt die Spieler am Abschlag 1 traditionell mit Sekt. Nachdem der Klang der Gläser verklungen war ging es bei herrlichem Sonnenschein mit einem Lächeln im Gesicht auf die Runde.

Alkohol wirkt sehr unterschiedlich, das ist bekannt. Bei Thomas Schurwanz war eine positive Wirkung nicht zu übersehen, nach 6 Loch ein über, das ist gut.

Es sollte auch so weitergehen, aber nach dem Spiel, im Verlauf der Auswertung, stolperte er über einen Regelverstoß. Ein Ball ging im Wasserhindernis verloren, ein provisorischer Ball wurde zu Ende gespielt und

w trans01 Kopieim Anschluss der Originalball gefunden und auch zu Ende gespielt und gewertet. Das geht so nicht!

Ein schmunzelnder „Emil“ betrat das Siegertreppchen und nahm den Hauptgewinn vom Sponsor entgegen, herzlichen Glückwunsch.

Beim 4-Gänge-Menü auf der Sonnenterrasse ließ man den herrlichen Golftag ausklingen.

Ein sehr großes Dankeschön an unseren Sponsor.

Weitere Bilder finder Ihr hier.

Wir waren am Sonntag, d. 14.06.2015, zu Gast in Kalinowe. Das Rückspiel stand auf dem Plan. Nachdem wir zu Hause überlegen gewinnen konnten, nutzen die Gegener Ihren Heimvorteil und fertigten uns kurzerhand ab.IMG 9643

Das Verlieren fällt ein wenig leichter, wenn man auf so einen gepflegten und interessanten Platz spielen kann. Die z.T. stark ondulierten Greens verlangen höchste Konzentration beim Lesen und Putten.

Die Auswertung und Verköstigung folgte dann auf der herrlichen Terrasse mit Blick auf Bahn 18.

Summa summarum ein gelungener Golftag mit dem Tenor, das war nicht das letzte Mal.

Vielen Dank an Kalinowe.

Weitere Bilder finder Ihr hier.

 

 

Saisonabschluss mit WildschweinessenUnsere Turnierleitung hatte den wohl schönsten Tag vom Rest des Jahres für das Turnier bestellt.

Mit herrlichem Sonnenschein und leichtem Wind waren die Voraussetzungen für rekordverdächtige Leistungen gegeben, aber wenn man vorher rechnet…..

Der goldene Oktober lachte uns entgegen, aber die Spieler hatten nicht viel zu lachen.

Die schon kühlen Nächte verursachen feuchte Grüns. Schatten und Sonne dazu sorgen für sehr unterschiedliche Geschwindigkeiten. Das Putten wird zum Lotteriespiel.

Jedoch steht der Spaß am Golfen im Vordergrund und die Freude auf das anschließende Festessen ließen die Spieler alle wohlgelaunt ins Clubhaus einkehren.

In geselliger Runde labte man sich am Wildschwein und so mancher Schlag oder Putt wurde ausgewertet.

Ein Saisonabschluss ist auch immer ein Anlass um zurückzuschauen. Was haben wir geschafft?

Vor ca. einem Jahr, wurde der Platz nach langem Wirren, durch die Firma SOSIR und uns wieder auf den richtigen Weg gebracht. Es ist noch lange nicht alles erreicht, aber das bisher Erreichte kann sich durchaus sehen lassen.

Wir hoffen, auf eine interessante Saison 2015.

Titelverteidiger ertrinkt im Wasser


Clubmeisterschaft2014Die diesjährigen Clubmeisterschaften des GC an der Oder waren geprägt von Wetterkapriolen, die den Ausgang entscheidend prägten. Nicht jeder kam damit zurecht.
Das Wetter und die Ergebnisse konnten sich am ersten Tag durchaus sehen lassen. Der Titelverteidiger, Thomas Mehling, lag mit 5 Schlägen an der Spitze und kam mit einer 70 ins Clubhaus. Das ist Platzrekord!
Auf den Plätzen folgten, Niels Walther (75 Schläge), Thomas Schurwanz und Werner Niedenführ (mit je 77 Schlägen).

Bei den Damen war es einmal mehr Sabine Werner (77 Schläge), die die Konkurrenz souverän beherrschte. Es folgten ihr Eva Scharf (90 Schläge) und Cornelia Gau (93 Schläge).

Bei unserer Jungend führte am 1. Tag Tobias Gerber mit 13 Bruttopunkte.